HOME
AMUSE BOUCHE WILLKOMMEN: ICH RÜHRE, ALSO BIN ICH!

"Wenn ein Architekt einen Fehler macht, lässt er Efeu darüber wachsen. Wenn ein Arzt einen Fehler macht, lässt er Erde darüber schütten. Und wenn ein Koch einen Fehler macht, giesst er ein wenig Sauce darüber und sagt, dies ist ein neues Rezept." Paul Bocuse


Einen Esslöffel Heiterkeit, drei Tropfen von "über sich selbst lachen können", eine Prise Genialität, einen Hauch von Kreativität und einen tüchtigen Schuss Sturheit.

All das gibt man in einen Topf, heizt tüchtig ein, rührt ein paar Mal kräftig im Uhrzeigersinn und staunt dann nicht schlecht, wenn daraus eine Kochmannschaft mit Herz, Motivation und endlosem Ideenreichtum wird.

Herzlich willkommen bei den Rhoneköchen!

 
AMUSE BOUCHE GESCHICHTE: ES WAR EINMAL!

"Man soll dem Leib etwas Gutes bieten, damit die Seele Lust hat, darin zu wohnen."
Winston Churchill

Waren es vorerst einzelne Köche der Region Oberwallis die als Einzelaussteller von Kochaussstellung zu Kochausstellung fuhren, fanden sich 1999 unter der Leitung von Teamchef Ewald Michlig die Köche der ersten Stunde zusammen. Friedrich Zemanek, Andreas Ritz, Kilian Michlig und Norbert Schwery machten als Team die ersten Erfahrungen.

Das Team wuchs und gewann an Erfahrung und Professionlität. Erfurt, Basel, Luxemburg, Luzern und Singapur sind Schauplätze des Oberwalliser Kochteams.

Heute präsentiert sich das Team in wechselnder Zusammensetzung als ernst zu nehmender Herausforderer für die Spitzenteams der Welt. Erklärtes Ziel ist es, als Koch Nationalmannschaft die Schweiz zu vertreten.

 
AMUSE BOUCHE PHILOSOPHIE: AUSSER KOCH TUT ES!

"Wer einen guten Braten macht, hat auch ein gutes Herz." Willhelm Busch


Alle sagen, es gehe nicht, bis einer kommt und es macht. Diesem Motto folgen die Rhoneköche und verfolgen folgende Philosophie


Etwas pobieren, was sonst niemand macht

Einzelkämpfer aus eigenen Betrieben zu einer Einheit formen

Beweis der Leistungsfähigkeit erbringen

Jeden nach seiner Stärke arbeiten lassen und sein bestes Talent nutzen

Jeden von der Stärke des anderen lernen lassen

 
VORSPEISE ZIELE: ZUM WOLLEN GEHÖRT AUCH KÖNNEN!

"Wer essen will, ohne sich auf die Kochkunst zu verstehen, wird über die dargereichten Speisen kein sicheres Urteil fällen können." Platon

Lehrgeld ist die wertvollste Investition. Denn nur wer aus Niederlagen gestärkt hervorgeht, weiss den möglichen Erfolg zu schätzen.

Die Ziele kurz und bündig:

- Kochen als freudig kunstvolle Herausforderung sehen
- persönliche Ziele dem Teamerfolg unterordnen
- sich mit jeder Ausstellung weiter perfektionieren
- Kreativität höher bewerten als sich anzupassen
- den "wilden Süden" der Schweiz stolz vertreten
- Schweizer Nationalmannschaft werden

 
VORSPEISE TEAM: VIELE KÖCHE BRINGENS EBEN DOCH!

"Der Weise aber entscheidet sich bei der Wahl der Speisen nicht für die größere Masse, sondern für den Wohlgeschmack." Epikur

Aus einem kleinen Häufchen ist mittlerweile eine stattliche Mannschaft geworden, in der sich verschiedenste Talente vereinen (Fotos rechts entsprechen im Urzeigersinn der untenstehenden Auflistung).

- Norbert Schwery versüsst das Team
- Friedrich Zemanek tüftelt
- Andreas Ritz plant
- Fabian Margelist sinniert
- Andreas Williner beisst sich rein
- Mario Indermitte sucht Grenzen
- Kilian Michlig ist Hansdampf in allen Gassen
- Michel Schnydrig macht Pause

 
HAUPTSPEISE PALMARES: ZURÜCKLEHNEN WAR GESTERN!

"Seltsam: Auch die größten Vegetarier beissen nicht gern ins Gras." Joachim Ringelnatz

Was vergangen ist, ist vorbei! Trotzdem ist es schön, auf Erreichtes zurückzublicken und daraus Motivation zu schöpfen. Die schönsten Mannschaftserfolge in Kürze.

2007 Bangkock - Silber
2007 IGEHO - Gold
2006 ZAGG Luzern - Gold und Tagessieg
2006 Singapur - Silber
2005 IGHO Basel (World Cup) - Gold
2005 Warth/Pittental AUT - Gold
2004 Erfurt Olympiade der Köche - Silber und 7. Rang
2004 ZAGG Luzern - Silber
2003 Klagenfurt - Gold
2003 Nati-Ausscheidung - 3. Rang
2002 Luxemburg - Bronze
2002 ZAGG Luzern - Silber
2001 IGHO Basel - Silber
2001 Nünberg - Gold, bestes Team
2000 Erfurt Olympiade der Köche - Bronze
2000 ZAGG Luzern - Silber
1999 IGHO Basel (World Cup) - Silber

 
HAUPTSPEISE TERMINE: ZUM KÖNNEN GEHÖRT AUCH TUN!

"Viele Menschen sind zu gut erzogen, um mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Scheu, es mit leerem Kopf zu tun." Orson Welles

Noch steht unser Ausstellungsprogramm für das nächste Jahr nicht ganz. Eine mögliche Auswahl können wir schon mal anbieten:

ZAGG in Luzern
September 2008

22. IKA / Olympiade der Köche in Erfurt
19. bis 22. Oktober 2008

 
SÜSSSPEISE ANEKDOTE: SCHMUNZELN ERLAUBT!

"Brillat-Savarin, Jean Anthelme Beim Bordeaux bedenkt, beim Burgunder bespricht, beim Champagner begeht man Torheiten."
Jean-Anthelme Brillant-Savarin

Aus dem Leben der Köche an Ausstellungen und drumherum:

Erfurt: Mitten in der Nacht musste das *****Hotel evakuiert werden, weil beim Pröbeln im Zimmer die Feuermeldeanlage auf unsere Gasbrenner reagierte...

Erfurt daselbst: Die Direktion nahm's gelassen und servierte allen ein Champagnerfrühstück.

Klagenfurt: Etwas verspätet stand man in Klagenfurt vor verschlossenem Hotel... und brach kurzerhand ins Hotel ein...

Irgendwo in Europa: Die eine oder andere Nacht auf dem Boden statt im Bett genächtigt...

Österreich: Liebe muss nicht immer durch den Magen gehen...
zumindest für dasjenige Teammitglied, das in Österreich erfolgreich verkuppelt wurde...

Fast überall: Zahllose, nächtliche Abenteuerfahrten in Bus und Auto und das immer mit dem gleichen Gedanken: Hoffentlich bleibt im Laderaum alles ganz... (seufz)

Fast immer: Nächtelanges durchschuften in manch einer kurzerzhand besetzten Hotelküche, um vielleicht doch noch fertig zu werden...

 
KÜCHE KARTE: WIR FREUEN UNS AUF SIE!

"Der Mensch ist, was er ißt." Ludwig Feuerbach

Natürlich schwingen wir lieber die Kelle. Aber wenn es um das Thema Kommunikation geht, stehen wir gerne unseren Koch.

Kontakte


Kilian Michlig
079 301 18 92 kilian_michlig@hotmail.com


Teamcaptain Friedrich Zemanek
027 970 12 40 info@walliserkanne-fiesch.ch


Medienchef Waldemar Schön
079 316 61 39 info@schoencom.ch